Die «Schaffhauser Nachrichten» suchen das beste Ferienfoto zum Thema «Manche mögen's weiss».

Laden Sie Ihr Foto hoch, und gewinnen Sie einen der attraktiven Preise! Wir veröffentlichen die Schnappschüsse laufend in den «Schaffhauser Nachrichten» und auf shn.ch/ferienfoto. Spätester Einsendetermin ist der Sonntag, 08. März 2020. Nach Einsendeschluss sichtet eine Jury alle eingeschickten Aufnahmen und bestimmt die drei Gewinnerbilder.

Das gibt's zu gewinnen:

1. Platz
Digital Plus AboSN Digital plus Abo*
für 1 Jahr
Wert: CHF 344
(oder Verlängerung bestehendes SN-Abo in gleichem Wert)
2. und 3. Platz
Digital AboSN Digital plus Abo*
für ein halbes Jahr
Wert: CHF 189
(oder Verlängerung bestehendes SN-Abo in gleichem Wert)
4. und 5. Platz
iPadGoldBüchergutschein Meier Buchverlag
Wert: je CHF 50

* enthält: E-Paper «Schaffhauser Nachrichten», shn.ch - das News- und Serviceportal, Newsletter «Das Beste der Woche»,
SN-Archiv, E-Paper «Schaffhauser Magazin», E-Paper «Schaffhauser Wirtschaft», SNplus, SN-Checkheft


Eingesandte Bilder unserer Leserinnen und Leser:


Zeigt diese Kugel, wie die Zukunft sein wird? Aufgenommen in Tarasp, Engadin. Schlechtwetterprogramm in Davos. Schneefrau Sabine, entstanden während des Sturms in Wildhaus und weil die Skibahnen nicht in Betrieb waren. Unberührte Landschaft im Safiental. Finnland im Februar tief verschneit. Auf Island, am Jokulsarlon (Diamond Beach), "Happy daughter in focus". Tief verschneite Märchenlandschaft in Lappland. Winter in Lapland. Belalp im Februar 2020.

Belalp im Februar 2020. Als ob der Himmel brennen würde... Sonnenuntergang in Sils Maria (Engadin). Aufnahme in Lapland, bei Äkäslompolo. Gaby Bührer aus Thayngen hat diese winterliche Aufnahme auf der Alp-Sellamatt im Toggenburg fotografiert. Seifenblase auf verschneitem Boden zart und fein aufgenommen im Schwarzwald in den Skiferien. Aufnahme am Heidsee in der Lenzerheide Nach dem Frühstück auf dem Säntis das wir geschenkt bekommen haben, haben wir noch die wunderbare Aussicht genossen. Bei einem schön-Wetter Ausflug nach Zermatt haben wir zum ersten mal das Matterhorn im Original gesehen. Es war Überwältigend.  Einfach schön, der Gartenhag  in Lohn!

Raureif-Stimmung auf dem Hagen. „Manche mögens weiss an den Wänden“ Am Pistenrand in Obergurgl im Tirol entdeckt. Die verschieden Schneeschichten. Unser Sohn Moritz mag Vollbremsungen bei perfekten Schneebedingungen auf menschenleeren Pisten. Der Moment wurde eingefangen von seinem Vater Claus Platten, bevor dessen Handy vollends mit Schnee bedeckt war. Manche mögen`s kopfüber weiss. Glitzer Schnee in Savognin. Caumasee Flims. Magischer Moment im Engadin auf dem Corviglia. Schneeschuhlaufen in Bivio, ohne Hinz und Kunz, dafür mit Glanz und Gloria.

Wolfsee in Fiss (A) Weisse Pracht und doch so vergänglich wie das alte Jahr: Silvesternachmittag auf der Wiesener Alp bei Davos. Mit den Huskys in "ihrem" geliebten weissen Element unterwegs in den Weiten Schwedisch-Lapplands - ein unvergessliches Abenteuer! Rundum weiss und doch nicht das selbe weiss. Winterlandschaft auf der Lauchernalp im Lötschental/VS. Salzstadel Schaffhausen Weisser Zauber in den Bündnerbergen. Dieser stolze Kalashi-Mann in Nordpakistan hat sich für das 14 Tage dauernde Wintersonnenwendefest ganz in weiss herausgeputzt. Lediglich eine blaue Feder schmückt seine für diese Region typische Kopfbedeckung, den Pakol. Ob`s stürmt oder schneit, der fünfjährige Nenzenbube liebt den Schnee und will, wenn er gross ist, wie seine Vorfahren Rentiernomade in der Tundra von Yamal werden. In Seefeld im Tirol spazierten wir durch den frisch verschneiten Tannenwald.

"Manche mögens heiss" - Klimajugend am Bahnhof Interlaken Ost am 9. Februar 2020 "Manche mögens heiss" / Klimajugend am 9. Februar am Bahnhof Interlaken Ost Die Weidekätzchen wurden in Valata fotografiert. Obwohl wenig Schnee viel weiss- blau. Jedem seinen Schuhabdruck auf dem verschneiten Spazierweg in Savognin Graubünden. Schaffhausen in Watte gepackt Morgenstimmung in der Lauchernalp Kurz vor dem Ausleeren oder die Abkürzung nehmen ist nicht umbedingt die bessere Variante, am Heinzenberg. Weisse Pracht auf Valser Skipisten Auch ganz gewöhnliche Dinge kann der Winter verzaubern.